Rohde & Schwarz
flow-image

Zuverlässige und flexible Simulation des Angle of Arrival (AoA)

Dieser Inhalt wurde von Rohde & Schwarz veröffentlicht

Radarwarngeräte werden in allen Arten von luftgestützten Plattformen wie Flugzeugen, Hubschraubern usw. sowie in Marine- oder bodengestützten Plattformen installiert. Diese Geräte schützen die Plattformen und das gesamte Personal, das die Plattform bedient, wie Piloten, Marinepersonal usw. 

Der Zweck der Radarwarngeräte besteht darin, Radarsignale zu erkennen, zu messen und zu identifizieren und die Besatzung zu warnen, damit verfügbare Gegenmaßnahmen ergriffen oder Manöver durchgeführt werden können. Es ist auch zwingend erforderlich, über einen Peilmodus (DF) zu verfügen, um den Angle of Arrival (AoA) eines Signals zu identifizieren. 

Für DF-Zwecke haben Plattformen mehrere Antennen, die an verschiedenen Positionen installiert sind. Nach der Abwärtsumsetzung auf eine Zwischenfrequenz (ZF) werden die empfangenen Signale einem Mehrkanal-Radarwarnempfänger zugeführt und in einem Zentralrechner verarbeitet, der die Amplitude, Phase und Zeitdifferenz zwischen den einzelnen empfangenen Signalen auswertet. Typische DF-Techniken sind der Amplitudenvergleich (Amplituden-Monopuls) und die Interferometrie.

Jetzt herunterladen

box-icon-download

*erforderliche Felder

Please agree to the conditions

Indem Sie diese Ressource anfordern, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Alle Daten sind durch unsere Datenschutzrichtlinie geschützt. Wenn Sie weitere Fragen haben, senden Sie bitte eine E-Mail an dataprotection@headleymedia.com .

Verwandte Kategorien Analog, Power